Alte Post Loquard mein Bautagebuch

Es brechen andere Zeiten an. Das hatte ich ja bereits auf der Startseite erwähnt. Meine neuen Eigentümer legen bereits am ersten Tag nach der Übernahme ordentlich los.  Hier könnt Ihr, liebe Leser, meine Verwandlung in den kommenden Jahren verfolgen.  Mein Bautagebuch soll festhalten, wie es mit meiner Restauration voranschreitet.

Am 10.4.2014 begannen die ersten Räumarbeiten. Schon morgens früh um neun höre ich die Motorsäge, die draußen vor dem Dschungel, der mich umgibt, aufheult. Schaut doch einfach immer mal wieder vorbei und seht, wie es um mich steht. Ich würde mich freuen, wenn hin und wieder einer vorbeischaut. Wenn ihr mehr wissen und erfahren möchtet, könnt ihr auch gerne meine Bauherren anrufen.

Nach 15 Jahren Leerstand bestimmt die Natur mein Leben

Niemand hat sich richtig um mich gekümmert. Der Rasen wurde zwar immer gemäht, aber die Baumwurzeln an meinen Mauern wurden immer größer.

So haben sich nach dem Einsturz der Scheune Weiden,- Eschen- und Ahornbäume  immer mehr ausgebreitet. Der Lehmmörtel hat sich im Laufe der Jahre zu Humus gewandelt und ist ein idealer Nährboden für Tiere und Pflanzen aller Art geworden.

Wie ihr den Fotos entnehmen könnt, bin ich vollständig zugewachsen.

Die Bäume sind bis ins Haus gewachsen

Die Bäume, welche auf der Fläche der abgebrochenen Scheune stehen, sind bis ins Haus gewachsen. Selbst in der ersten Etage haben sie sich Plätze im Gemäuer erobert, weil die alten, feuchten Balken sich fast in Humus gewandelt haben und somit fanden ihre Wurzeln auch tief im Mauerwerk Nahrung.

Auf geht es! Die Arbeit beginnt!

 

Aussenansichten aus dem Jahr 2013/14